Die Golden City Lokalrunde

mit RamonaRamonRammé und „Disko-Emotion“
Musikalische Früherziehung, Groove und Feierlaune

“Gemeinsames Singen ist wie eine Glücksdroge”, sagt Ramona Ariola. Mit Koberer Ramon Locker und Kiezlegende Egon Rammé surft die rührige Wirtin der temporären Hafenbar seit 7 Jahren regelmäßig auf den Wogen der Klänge aus zahllosen sangeswilligen Kehlen.

Der Chor für einen Abend mit Lale-, Hilde-, Freddy-, Disko- und ABBA-Liedern ist zum absoluten Publikumsmagneten des Golden City geworden. Denn hier wird nicht nur gesungen:

Ramona, Ramon & Co. tauchen mit ganzem Herzen ein in die Welt der Schlager, ziehen diese aber gleichzeitig durch den Kakao und wirbeln ganz nebenbei auch noch alle Geschlechterklischees durcheinander. Wenn die drei Tresenschwalben z.B. Lieder von Lale Andersen, Hildegard Knef und Freddy Quinn singen, dann wird die Bremer Hafengeschichte mit 1000 ankommenden Schiffen im Monat, mit Reisen in die Ferne, wartenden Frauen am Hafen wieder lebendig.

In sehr vielen der Lieder wird ein gewisser Jonny besungen, der Kerl mit Muckis und charmantem Lächeln, den jede haben will, doch keine behalten kann (oder will…). Bei Disko und ABBA geht es hoch her, denn das Publikum darf sich auch an den verschiedenen Hu-wap-wap-bahuu-Chören erproben und sich an schrägen Outfits und Perücken erfreuen.

Wir spielen wahlweise folgende Programme:

- die Lale-/Hilde-/Freddy-Lieder
- die ABBA-Lieder
- die Disko-Lieder
- die bestof-Lieder

Die Golden City-Lokalrunde ist ein wunderbares Projekt, um gemeinsam mit dem Publikum deutsche Chansons, Lieder und Schlager frisch und unkonventionell zu pflegen.

Bei der Golden City-Lokalrunde kommen die Leute durch das gemeinsame Singen mit uns gemeinsam in eine sehr offene Stimmung, sie identifizieren sich in der absurden Situation einer musikalischen Früherziehungsstunde mit dem Koberer der Hafenbar Golden City, Ramon Locker (Schauspielerin Nomena Struß), der bei der Barfrau und Wirtin, Ramona Ariola (die Musikerin und künstlerische Leitung des Projekts, Frauke Wilhelm) auf der Bühne live Blockflötenunterricht bekommt, und gehen bei den verschiedenen Übungen und Liedern sehr aus sich heraus, gleichzeitig werden sie durch die Art der Darbietung auch herausgefordert, über die Songs, ihre Texte und Interpreten und die Schlagerwelt nachzudenken.

Wir danken unseren Unterstützern:

  • Karin und Uwe Hollweg Stiftung
  • Der Senator für Kultur, freie Hansestadt Bremen
  • BLG Logistics
  • Fonds Soziokultur
  • Team Neustra
  • Justus Grosse
  • Union Brauerei
  • Beirat Woltmershausen
  • Sparkasse Bremen
  • Stürken
  • Waller Geschäftsleute
  • Plutex
  • CWC
  • ZZZ
  • Veranstaltungstechnik Wiedemeyer

sowie allen, die uns beim Crowdfunding auf www.startnext.de und mit weiteren Spenden unterstützt haben.

und unseren Kooperationspartner_innen

  • Kulturhaus Pusdorf
  • Echt Walle
  • WK bike
  • Die Abfahrer
  • Klabauterbett
Impressum